Kinder- und Jugendbeteiligung wird fortgeführt

Kinder- und Jugendbeteiligung wird in Kehlen fortgeführt

„Es ist heute eine außergewöhnliche Schulversammlung und ein besonderer Tag für unsere Schule“, begrüßte Rektorin Andrea Rist am Mittwochmorgen, 11.Oktoer 2017  die Viertklässler der Wilhelm-Schussen-Schule Kehlen und Bürgermeister Andreas Schmid sowie Diplom Sozialpädagoge Udo Wenzl in der Schulaula. Denn ebenso wie die Schüler der umliegenden Schulen in der Gemeinde werden sich auch die Viertklässler der Wilhelm-Schussen-Schule Kehlen als „Gemeindedetektive“ auf den Weg machen, um den Ortsteil Kehlen genauer unter die Lupe zu nehmen. Begleitet werden sie dabei von Schulsozialarbeiterin Manuela Mayer und ihren Kollegen Ralf Schwaiger, Stefan Janezic und Nils Kaeding sowie Eva Koenig und Tina Wiedmann von der Gemeindeverwaltung und Diplom Sozialpädagoge Udo Wenzl. „Wir Erwachsene sehen die Dinge häufig anderes als ihr sie seht, wir sind auch nicht so oft auf Spielplätzen oder an Bushaltestellen wie ihr, deshalb ist es für uns wichtig zu erfahren, was aus Eurer Sicht schön ist und was verbessert werden sollte“, erklärte Bürgermeister Schmid. „Wir finden es toll, dass ihr Euch einbringt und sind gespannt auf das, was ihr zu sagen habt“, ergänzte er. „Denn auch die Ergebnisse der Kinderbeteiligung aus Kehlen werden in einer Gemeinderatssitzung dem Gremium vorgestellt, damit die ‚Großen‘ der Gemeinde gute Entscheidungen für die Kinder treffen“, erklärte Udo Wenzl kindgerecht das weitere Vorgehen. In Gruppen eingeteilt suchten die Schülerinnen und Schüler anschließend gemeinsam mit Bürgermeister Schmid auf einem Luftbild  der Gemeinde ihren Wohnort und Spielort, befassten sich mit Kinderrechten allgemein und thematisierten anhand von Bildern einzelne Bereiche von Kehlen. Voller Eifer überlegten die 40 Buben und Mädchen auch, was gut ist an Kehlen und was nicht. Der Riedspielplatz wurde von allen Kindern als sehr schön und gelungen bezeichnet, ebenso das Grün um die Kehlener Schule und der Schulwald und auch die Schussen zähle zu den Stärken von Kehlen. Zu viel Müll auf dem Platz bei der Skateanlage, dass der Bolzplatz an der Grundstraße öfter gemäht werden sollte, die schlechte Sicht beim Fußgängerüberweg im Bereich ‚Norma‘ und fehlende Mülleimer beim Spielplatz in Gerbertshaus wurden bemängelt und als Schwächen notiert. In einer weiteren Gruppe wurde das Thema „Kinderrechte“ diskutiert. Was sind Kinderrechte? Welche Kinderrechte gibt es überhaupt? Welche sind besonders wichtig für Kinder in Meckenbeuren und in dieser Welt? Diese Fragen werden im Rahmen der Kinderbeteiligung diskutiert und beantwortet, denn das Thema "Kinderrechte" ist mittlerweile in vielen Lehrplänen verankert. Auch für Grundschüler ist es bereits wichtig, ihre eigenen Rechte zu kennen, im Alltag wahrzunehmen und dadurch befähigt zu werden, für sie einzutreten. „Durch eine intensive Auseinandersetzung mit den Kinderrechten werden die Buben und Mädchen angeregt, sich auch mit den Rechten anderer Kinder - sogar in anderen Ländern - zu beschäftigen. Es wird ein Bewusstsein für die Werte von Demokratien und für die Verantwortung des Einzelnen geschaffen“, erklärte Diplom Sozialpädagoge Udo Wenzl, bevor sich die Kinder in Begleitung der Erwachsenen auf den Weg machten und als „Gemeindedetektive“ ihren Ortsteil erkundeten.

 

 

 

 


Erstellt am 12.10.2017

zurück


Rathaus Gemeinde

Meckenbeuren
Theodor-Heuss-Platz 1
88074 Meckenbeuren

T 07542/403-0
F 07542/403-100
rathaus@
meckenbeuren.de


Öffnungszeiten

Rathaus

Montag bis Freitag

8:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag

14:00 - 18:00 Uhr

Bürgeramt

Montag bis Freitag

08:00 - 12:00 Uhr

Mittwoch

14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag

14:00 - 18:00 Uhr


Bürgerservice

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Viele Behördengänge online, bequem von zu Hause aus erledigen! mehr



Meckenbeuren A-Z

Alle Infos von A bis Z


Gemeindeblatt

Die aktuellen Gemeinde-Nachrichten als Download mehr


Veranstaltungen


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Oktober





Informationen/Umfrageergebnis Ganztagesgrundschule

Link zur Vierländerregion Bodensee